MSC Wiesau Aktuell 2024

Ehrungen für Ehrenamt und Erfolge
Anfang Januar fand der Neujahrsempfang 2024 der Marktgemeinde Wiesau statt. Hier wurden auch 3 Mitglieder des MSC Wiesau ausgezeichnet. Sven Seidel und Manfred Keller wurden für sportlichen Erfolge der Saison 2023 geehrt. Für seine Erfolge für den MSC Wiesau und mehrjährige Verdienste in der Jugendarbeit und Engagement im Ehrenamt wurde Horst Otto Seidel von der Marktgemeinde Wiesau ausgezeichnet.
Von Links : Sven Seidel, 1.Vorsitzender MSC Wiesau: Franz Höcht, Manfred Keller, Horst Otto Seidel
Ehrung für Horst Otto Seidel bei Weihnachtsfeier des MSC Wiesau
Saisonabschluss mit traditioneller Weihnachtsfeier und Ehrungen
Auf der gutbesuchten Veranstaltung konnte der Vorsitzende Franz Höcht wieder ein positives Fazit der abgelaufenen Saison ziehen. Neben dem BMV-Bezirksvorsitzenden Michael Sollfrank waren auch Zwei Vertreter der BRK Bereitschaft Wiesau erschienen. Beim BRK bedankte sich Höcht mit einer Spende für die Unterstützung bei Veranstaltungen des ADAC Ortsclub. 2023 war wieder ein Jahr in dem die Möglichkeit bestand Veranstaltungen ohne größere Einschränkungen durch zu führen Insgesamt wurden neben den 5 Veranstaltungen auch wieder 10 Monatsversammlungen im MSC Clubheim abgehalten. Beim Bürgerfest war man mit einem Oldtimertreffen vertreten. Beim Ferienprogramm der Marktgemeinde war man mit einem Kartschnupperkurs dabei. Einen Automobilsalom führte man in Zusammenarbeit mit dem MSV Falkenberg auf dem Gelände des Aeroclubs Erbendorf im September durch. Auf dem KTM-Ring in Höchstädt fand wieder ein Crossslalom statt, sowie im Wiesauer Industriegebiet ein Oldtimer Gleichmäßigkeitsveranstaltung.
Nach den Worten von Franz Höcht nahm Karl-Heinz Dietrich die Ehrungen vor.
Zuvor zeichnete er Funktionäre und Helfer bei den Veranstaltungen mit einem Geschenk aus. Die Ehrung der erfolgreichen Kartsportler nahmen Jugendleiter Johannes Jäger und Michael Sollfrank vom BMV-Bezirk vor.
Im Jugendkartslalom heißt der Meister 2023 Ben Koller. Knapp dahinter Ludwig Tischlinger vor seinem Bruder Karl. Platz 4 ging an Leonas Grabe der seine erste volle Saison absolvierte. Den Titel bei den 270er Kartslalom sicherte sich Johannes Jäger der bei der Bayerischen Meisterschaft den 6.Rang belegte. Vizemeister wurde Andreas Sirtl. Mit Platz 3 schloss Nico Sirtl die Saison ab .Julia Faltis belegte Platz 4 in ihrer ersten Saison im 270 er Bereich. Platz 5 ging hier an Simon Stoces. Kart Rundstrecken Meister wurde Mikka Trapp der wieder in der Rotax Max Challenge Germany dabei war.
Nach den Ehrungen der Jugend und im Kartbereich stattete der Nikolaus mit Knecht Ruprecht einen Besuch ab.
Er lass aus seinem goldenen Buch wieder die Ereignisse des Jahres 2023 vor. So konnte er von manchen Guten aber auch kleinen Schandtaten der Aktiven berichten.
Nach seinen Ausführungen übernahm Dietrich die Ehrungen bei den Sportfahrern zusammen mit dem Kassier Daniela Seidel vor. Rallyemeister wurde Franz Negratschker Jun.. Die Rundstreckenwertung sicherte sich Werner Härtl der mit seinem VW Golf 5 bei NAVC-Rundtrecken Rennen erfolgreich war. Die Meisterschaft bei dem Oldtimer- und Youngtimern gewann der Neue ADAC Nordbayern Champion Manfred Keller. Vizemeister wurde Hansi Walter. Platz 3 ging an Sven Seidel vor Emeram Zeitler der nach einigen Jahren wieder seinen VW Polo an den Start brachte. Sven Seidel gewann die Auomobilslalom Wertung vor Heinz Neumeier und Stefan Müller .Platz 4 für Hansi Walter vor Karl-Heinz Dietrich.
Mit den Fahrern Seidel, Neumeier und Walter schaffte man den 2.Platz in der Mannschaftswertung des Regionalpokals Oberfranken. Die Wertung Orientierungsfahrten konnte Manfred Keller für sich entscheiden, gefolgt von Martina Mark und Hansi Walter.
Bei den Sonderehrungen wurde Sven Seidel der drei regionale Meisterschaften gewinnen konnte (Regional Pokal Oberfranken, Franken Slalom Pokal ,Landkreis Meisterschaft) und Manfred Keller für seine Erfolge 2023 ausgezeichnet.
Franz Höcht ehrte dann die die 5 Besten bei der Vereins internen Club Meisterschaft.
Höhepunkt dieser Feier war dann die Ernennung von Horst Otto Seidel zum Ehrenmitglied des MSC Wiesau.
Seidel der 1972 in den MSC eingetreten war und über Jahre als Aktiver, Funktionär und Organisator sowie als Gründer der Jugendgruppe 1988 wertvolle Arbeit im Ehrenamt leistete. Für diese über 50 Jahre lange Tätigkeit ernannte in der MSC Wiesau zum Ehrenmitglied.
Links nach Rechts : Enkel Sven Seidel mit Tochter Lea, Ehrenmitglied Horst Otto Seidel,Sohn Harald Seidel , 1.Vorstand MSC Wiesau Franz Höcht